Strandkorb kaufen – bedeutet Urlaubsfeeling spühren

Wenn Sie einen Strandkorb kaufen, erhalten Sie nicht bloß ein Stück Möbel. Nein, mit dem Strandkorb kaufen Sie Urlaubsgefühle, angenehme Emotionen und ungeahnte Möglichkeiten ja, sogar Gelegenheiten. Es gibt kein Möbelstück, dass mit ihm vergleichbar wäre. Der geheimste, der allerliebste Lieblingsplatz aus der Kindheit kommt ihm vielleicht noch am nächsten.

Ein schützender Rückzugsort, der positive Energie schwingen lässt und Menschen zum Träumen bringt. In ihm liegen, ein Buch zu lesen bedeutet den Alltag zu vergessen, die Seele befreien, sie fliegen zu lassen und eine eigene Vorstellung vom Paradies zu erleben. Zu Zweit belegt, ist er Spielzimmer, Kuschelecke und Geheimversteck.

Einen Strandkorb kaufen verändert Ihr Leben! Mit einem Strandkorb kaufen Sie intensive Erlebnisse. Als mondäner, robuster Klassiker von zeitloser Schönheit, will das extravagante Möbel, VIP-Lounge sein, ein Ort wo man selbst zum wichtigsten wird.

Jede noch so angesagte Lounge mit trendigen ‚Seats and Sofas‘, stellt der Strandkorb in seinen Schatten. Keine Mode der Welt schaffte es in hundertdreißig Jahren, ihm seinen Zauber zu nehmen. Er ist ein urdeutsches Möbel, die wundersam akzeptable Inkarnation sprichwörtlicher, deutscher Gemütlichkeit. Seine Bestimmung ist es, schützend den Elementen zu trotzen, doch so ein Möbel bietet so viel mehr. Deshalb wollen Sie hier einen Strandkorb kaufen.



Inhaltsverzeichniss
>Strandkorb kaufen, Nord– oder Ostseestrandkorb
>Strandkorb kaufen, Halb– oder Volllieger
>Wo den Strandkorb kaufen
>Strandkorb Zubehör
>Wetterschutz und Pflegetipps
>Strandkorb Design
>Der beste Strandkorbplatz
>Aufbau des Strandkorbes
>Was bietet mir der Strandkorb
>Mit einem Strandkorb den Trend folgen
>Die Geschichte des Strandkorbs


Kaufkriterien für Strandkörbe

Auf folgende Punkte sollten Sie beim Kauf eines Strandkorbes achten!

  • Hersteller
  • Modell (Nord oder Ostseestrandkorb)
  • Bauart (Halblieger oder Volllieger)
  • Farbe & Design

 


Strandkorb kaufen, Nord– oder Ostseestrandkorb

Wenn Sie sich für einen Strandkorb interessieren müssen Sie wissen, dass es zwei unterschiedliche Strandkorbtypen gibt. Zum einen gibt es den Nordsee – Strandkorb mit seiner etwas kantigen Form, und zum anderen gibt es den Ostsee – Strandkorb mit seiner abgerundeten Form.

Die Holzleisten des Ostseetyps, weisen ein abgerundetes Profil auf und verlaufen in einer deutlichen Biegung. Der Nordseetyp dagegen, ist maximal rechtwinklig gebaut, sowohl im Leistenprofil, als auch an den Kanten von Haube und Seitenteilen. Dadurch wirkt er im Stil eher puristisch, gegenüber dem verspielter erscheinenden Ostseetyp, der auch immer ein Halblieger ist. Trotz der klaren Trennung in der Bezeichnung, finden sich beide Typen, sowohl an Nord–, als auch an Ostseestränden.

Daneben gibt es Sonderentwicklungen beider Typen, wobei der Sylttyp und die Platte exemplarisch genannt werden müssen. Letztgenannter besteht, im Wesentlichen, aus einem Phenolharz-Gehäuse, an dem Spanplatten angebracht sind. Er stammt aus DDR-Produktion und hat ansehnlichen Kultstatus erlangt. Das entscheidende Detail am Sylttyp ist ein aufwändiger Mechanismus aus Federzügen in der Haube, der eine stufenlose Verstellung des Neigungswinkels erlaubt. Edelholz, wertvolle Stoffe und Beschläge komplettieren ihn zu einem ausgesprochen luxuriösen Kleinod, das mit reichlich Extras bestückt sein kann.

                  Nordseeform                                                                       Ostseeform

Nordsee StrandkorbOstsee Strandkorb



Strandkorb kaufen, Halb– oder Volllieger

Wollen Sie einen Strandkorb kaufen, ist eine der ersten Fragen, was für einen Typ Sie wünschen. Neben dem Einsitzer, dem Single-Korb, gibt es Zweisitzer und die XXL-Strandkörbe vom Drei– bis zum Fünfsitzer. Doch zuerst steht eine Frage im Raum die daraus entsteht, dass die Sturmhaube in Stufen nach hinten geneigt werden kann. Wenn Sie einen Strandkorb kaufen, der ein Halblieger ist, erhalten Sie einen Korb mit bis zu 55 Grad Haubenneigung. Der Ostseetyp ist immer ein Halblieger.

Volllieger StrandkorbWenn Sie einen Strandkorb kaufen, der Volllieger ist, kann er bis zu 90 Grad gekippt werden, so dass die Sturmhaube in die Waagrechte kommt. Der Korb fällt dabei nicht etwa um. Der ist mit ausklappbaren Standfüßen gewappnet, die an der Hinterseite der Haube angebracht sind, so dass der Korb immer sicher steht.

Wer eine technische Weiterentwicklung als Strandkorb kaufen will, wählt vielleicht den Sylttyp, mit einer aufwändigen Federmechanik, die seine Haube stufenlos verstellen lässt.


Wo den Strandkorb kaufen?

Viele Kunden gehen auch heute noch am liebsten zu einem alteingesessenen Fachhänler in die Stadt oder im Ort, weil sie die fachliche Beratung, sowie den Service vor Ort sehr schätzen. Das ist auch vollkommen legitim. Der Haken an der Sache ist bloß das es nur sehr wenige Läden mit einer anständigen Auswahl an Strandkörben gibt. Daher können wir Ihnen nur das Bestellen im Internet empfehlen. Dort gibt es alle Produkte die wir auf unserer Seite vorstellen, und das meist zu deutlich güntigeren Preisen als in einem z.B. Gartencenter. Dies sollte schon ein deutlicher Pluspunkt für eine Kaufentscheidung im Internet sein.


Strandkorb Zubehör

Wenn Sie einen Strandkorb kaufen, gehören Schutzhüllen oft schon zum Lieferumfang. Manchmal muss die Hülle aber auch separat erworben werden. Im Zubehör finden Sie Champagner-Kühler, Flaschenhalter, Kissen und Kuscheldecken, Notebooktische, sowie Pflegemittel, Gleiter und Rollen. Letztere dienen dem Transport des Korbes, wobei die Rollen so breit sind, dass sie auch auf feuchtem Rasen noch rollen können, ohne einzusinken.
Es gibt Strandkorbdreher, flache, runde Gestelle, die unter den Korb gelegt werden. Will man z.B. der Sonne folgen, muss man keine große Kraftanstrengung unternehmen, um den Strandkorb zu drehen. Man tritt dazu auf ein Entriegelungspedal und dreht den Korb auf dem Drehlager. Das funktioniert sehr einfach im Sitzen. Diese Bequemlichkeit sollte man gleich, zusammen mit dem Strandkorb kaufen.

Mit dem Strandkorb kaufen Sie am Besten auch ein paar spezielle Mittel, die Sie bei der Pflege unterstützen. Es gibt Waschmittel für imprägnierte Textilien, Imprägnierungen zur Auffrischung, Anti-Schimmel-Sprays für den Fall, dass Stockflecken entstanden sind, Kunststoffreiniger und Fleckenentferner. Für Teakholz werden spezielle Teak-Reiniger und -öle angeboten. Edelstahl-Reiniger, Dickschichtlasur und Holzschutzlasuren sind ebenfalls im Angebot. Sie empfehlen sich, wenn man nachstreichen möchte, wo Holz der Verwitterung anheim gefallen ist. All das ist dort erhältlich, wo Sie ihren Strandkorb kaufen.


Wetterschutz und Pflegetipps

Wenn Sie einen Strandkorb kaufen interessiert seine Lebensdauer. Die ist zunächst eine Frage des Preises. Handelt es sich bspw. um besonders günstige Importware wird niemand die Haltbarkeit erwarten, wie man sie mit dem hochwertigen Spitzenmodell aus einer Manufaktur erhält. Im kommerziellen Einsatz, z.B. Vermietung, hält ein Strandkorb bei guter Pflege bis zu 10 Jahren. Niemand will alle fünf Jahre einen neuen Strandkorb kaufen. Wird er also ab und zu gereinigt, schön sauber gehalten und bei Nichtnutzung mit einer Schutzhülle versehen, hält der gleiche Korb im privaten Umfeld sicher länger.

clean-571679_1920In der Pflege muss man keinen großen Aufwand betreiben. Ab und zu eine Außenreinigung, innen sauber halten, das genügt schon. Regelmäßige Belüftung ist geboten, wenn der Korb längere Zeit ungenutzt sein sollte und ist er einmal feucht geworden, darf man ihn erst wieder in die Hülle packen wenn er vollkommen trocken ist. Die abnehmbare Schutzhülle verhindert, dass Tiere den Korb als Nest benutzen.

Staub, Blätter oder Feuchtigkeit können so auch nicht eindringen. Die saisonale Einlagerung an einem trockenen, von Frost freien Ort trägt zur Haltbarkeit des Strandkorbs bei. Sie können ihn auch im Winter mit Schutzhülle im Freien stehen lassen, was einzig eine Frage von Verfügbarkeit und Ihren Prioritäten ist. Da beinahe jedes Material Feuchtigkeit annimmt, wird ein im Freien überwinternder Strandkorb kaum die Lebensdauer aufweisen wie das gleiche, saisonal eingelagerte Exemplar.

Tipp: Um langfristig Spaß an einem Strandkorb zu haben empfehlen wir Ihnen eine Strandkorbhülle falls sie beim kauf nicht dabei ist. Achten Sie aber bitte darauf das Ihr Strandkorb immer trocken ist bevor Sie die Schutzülle überstülpen, um ein schimmeln zu verhindern.


Strandkorb Design

Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt, wenn Sie einen Strandkorb kaufen. Das ist die Regel, mit der auch der Kaufpreise korreliert. Wer einen Strandkorb kaufen will und konkrete Design-Vorstellungen hat, wird auf die Färbung von Holzsorten achten, auf den Flechtfaden, in vielen wunderbaren Farben und Materialien angeboten, wie auch die herrlichen Textilien. Mit dem Strandkorb kaufen Sie ein Möbel, das perfekt mit seiner Umgebung harmonieren soll. Farben und Muster sind bei Stoffen nahezu unerschöpflich variabel. Selbst wenn Sie ein Serienmodell als Strandkorb kaufen, begegnen Sie einer kaum überschaubaren Vielfalt.

Uni, Streifen, Karos, Phantasiemuster oder Paisley, beschichtete Stoffe, nach all dem muss man sicher nicht lange suchen. Es sind Designer mit Erfahrung, die Muster und Farben der Serienmodelle zusammenstellen. Das verwandelt jeden Strandkorb in eine ganz individuelle Komposition aus Farbe, Struktur und Muster. Ob es sich dabei um die eigene Lieblingskombination handelt oder nicht, sie sehen alle ansprechend aus.

Mit dem Strandkorb kaufen Sie auch eine bestimmte Qualität. Die Vor und Nachteile der verfügbaren Materialien sind so unterschiedlich, dass die Entscheidung für eine bestimmte Kombination sicher nicht leicht fällt. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass jemand, der einen Strandkorb kaufen will, bereits im Serien-Sortiment fündig wird. Wenn das nicht gelingt, hat man sicher einen besonders exquisiten Geschmack. Der wird gerne von den Herstellern und Manufakturen zuvorkommend bedient. Wenn Sie einen individuellen Strandkorb kaufen wollen, eine Sonderanfertigung, müssen Sie mit längeren Lieferzeiten rechnen.

 


Der beste Strandkorbplatz

Mit dem Strandkorb kaufen sie ein Möbel, dass für den dauerhaften Einsatz im Außenbereich gebaut ist. Der Korb sollte aber auf keinen Fall dort aufgestellt werden wo sich Wasser stauen kann. Nasse Füße zerstören den Bock. Auf Terrassen oder im Haus ist das gar kein Problem. Falls Sie aber einen schönen, lauschigen Gartenplatz im Sinn haben, sollte der Untergrund verfestigt werden.

Das Eigengewicht eines leeren Strandkorbs, wirkt auf seine Standfläche ein was Schieflage, schlimmstenfalls Umkippen zur Folge hat, das dem Korb nicht schadet aber Insassen gefährdet. Nehmen Personen Platz, kommt nicht alleine deren Gewicht hinzu. Ihre Bewegungen wirken zusätzlich auf den Untergrund, so dass ein solides Kiesbett eine gute Idee wäre oder mit Kies beschichtete Teichfolie, die stark genug ist jeden Korb zu tragen. Man könnte auch mit Sand arbeiten bis hin zum Aufschütten einer kleinen Düne, was natürlich eine verlockende Idee ist, denkt man an die ursprüngliche Bestimmung des Strandkorbs.

Dagegen sprechen nicht nur hygienische Bedenken, weil Sand ein idealer Schmutzfänger ist. Er wird auch gerne von Katzen als Toilette benutzt und durch die unvermeidliche Erosion verteilt sich Sand auch viel zu schnell im Umfeld, wodurch die Aufschüttung immer kleiner wird.

Soll der Strandkorb saisonal eingelagert werden, muss mindestens freier Weg zum Lagerort gewährleistet sein. Der beste Platz liegt dort, wo der Strandkorb gesehen wird , mit ausreichend Abstand zum Alltag. Bepflanzen Sie den Standort mit Ziergras oder anderen spektakulären Pflanzen, entwickelt alleine der Anblick des Ensembles eine sensationelle Wirkung im Auge des Betrachters.

Tipp: Achten Sie darauf das der Strandkorb immer einen trockenen und befestigten Untergrund hat, denn dies verhindert das der Korb anfangen kann zu gammeln und das spielende Kinder ihn ausversehen umkippen können.


Aufbau des Strandkorbes

Jeder Korb besteht aus zwei Holzgestellen, Sturmhaube und Bock genannt, die miteinander flexibel verbunden sind. Der Bock alleine wird aus 100 Einzelteilen zusammen gebaut und die Montage der Einzelteile nimmt, zusammen mit dem Flechten, im Highend-Bereich bis zu drei Tage in Anspruch.

Strandkorbvermieter bevorzugen, wenn Sie einen neuen Strandkorb kaufen, heimische Kiefer, weil sie preiswert ist. Durch seinen hohen Harzanteil ist das Holz besonders widerstandsfähig. Die Gestelle werden mit einer offenporigen Holzlasur zusätzlich gegen Witterungseinflüsse geschützt. Eine offenporige Lasur konserviert das Holz und lässt es „atmen“. Für Luxusmodelle wird Teak aus Asien, oder afrikanisches Iroko genommen, Sogar aus Mahagoni kann man einen Strandkorb kaufen.

Mahagoni und Iroko werden, zusätzlich zur Lasur, geölt, damit ihre interessante Maserung und exotische Färbung voll zur Geltung kommen. Es gibt aber auch Lackierungen, mit Polyurethan-Lack, wodurch die Behandlung mit Öl entfällt. Teak muss nicht geölt werden. Es hat einen hohen Kautschuk- und Harzgehalt und wenn Sie so einen Strandkorb kaufen, ist er besonders widerstandsfähig.

Die Außenflächen des Korbes sind mit Flechtwerk geschlossen, das heute nicht wie früher selbstverständlich aus Rattan besteht sondern, je nach Anspruch und Börse, aus einem im Querschnitt runden, bis flachen Polyethylenband. Das Material ist witterungsbeständig und einfach zu pflegen. Sie können aber auch noch jederzeit einen Strandkorb kaufen der aus Rattan gefertigt ist. Je breiter das Flechtband wird, desto preisgünstiger ist der Korb.

Etwa 2km Flechtfaden werden alleine in der Haube eines Luxuskorbes verarbeitet. Vor dem Flechten der Außenflächen wird sie mit einer diffussionsoffenen Deckplane überzogen, wie man das auch von Dächern im Hausbau kennt. Die Plane lässt Luft hinein und Feuchtigkeit heraus, ähnlich einer Thermojacke. Mit feuerverzinkten Stahlbändern wird die Haube zusätzlich stabilisiert, bevor au0en Staken angebracht werden. Das sind die Stäbe, durch die beim Flechten der Schussfaden gezogen wird.

Mit dem Strandkorb kaufen Sie eine gepolsterte Rückenlehne in der Haube.
Durch das Auskleiden der Haube mit Markisenstoff, aus witterungsbeständiger Acrylfaser, sind die Insassen geschützt vor Sonne, Wind, Regen und Sandflug.
Mit dem Strandkorb kaufen Sie klassisches Design. Der passende Markisenstoff leistet dazu einen wichtigen Beitrag.

Am Untergestell, dem Bock, sind links und rechts zwei Seitenteile befestigt, die etwa halb so hoch sind, wie Bock und Haube zusammen. Sie werden mit je einer nach innen ausklappbaren Ablagefläche und Getränkehaltern versehen.

Zwischen den Seitenteilen, auf dem Bock, ruht die gepolsterte Sitzfläche, unter der sich zwei Schubladen befinden. Herausgezogen, dienen sie als Fußstützen, in der Höhe verstellbar. In Schubladen lassen sich, wenn Sie so einen Typ kaufen, Gegenstände verstauen. An den Seitenteilen sind Tragegriffe angebracht, womit sich ein Korb von zwei kräftigen Personen in jede gewünschte Strandlage transportieren lässt.

Mit dem Strandkorb kaufen Sie Material mit einem Gewicht zwischen 80 und 400 Kilogramm. Es ist gut zu wissen, bevor Sie einen Strandkorb kaufen, welche Sonderausstattungen möglich sind. Leselampen, Musikanlage, Sitzheizung und Kühlschrank, sind Extras, die im gehobenen Modell verbaut werden können. Der Realisation von Sonderwünschen sind nur wenige Grenzen gesetzt, außer denen der Phantasie. Sie können sogar einen Strandkorb kaufen, der Bullaugen in der Haube hat, womit man aus ihm heraus einen bequemen Seitenblick erhält, den die Haube sonst versperren würde.


Was bietet mir der Strandkorb

Strandkorb kaufenMit einem Strandkorb kaufen Sie ein von Hand gefertigtes Kult-Objekt. Ein Aufenthalt im Freien wird so zu einer ausgesprochen komfortablen Angelegenheit. Mit der Sturmhaube schützt der Korb die Benutzer gegen Regen, Sonne, Wind und Schnee.

Mit einem Strandkorb kaufen Sie auch eine Markise, an der Vorderkante der Haube angebracht, die variabel verstellbar ist. So bietet der Korb Schutz, auch wenn die Elemente in einem flachen Winkel auf seine Insassen zukommen. Mit Griffen zum Anheben ist er jederzeit in Blickrichtung und Position variabel beweglich.

Jedes Standardmodell kann geneigt werden, wenn man liegen will. Mit schickem Markisenstoff ausgekleidet, verfügt der Strandkorb über Polster in Sitzbank und Rückenlehne. Mit dem Strandkorb kaufen Sie eine Grundausstattung zu der Klapptische gehören, links und rechts an den Seitenteilen. Ebenso Zeitungshalter, Fußstützen, Badetuchhalter und eventuell, je nach Modell, auch abschließbare Fächer zum Aufbewahren von Dingen die man wiederfinden will, wenn der Korb zwischendurch einmal allein gelassen wurde.

Ein bis fünf Personen können in ihm Platz nehmen, je nach Bauart, wobei der Zweisitzer am weitesten verbreitet ist. In einem Strandkorb kann man verweilen ohne störenden Blickkontakt zum allgegenwärtigen Umfeld zu haben, was an einem Tag am Strand oder im Garten und auf dem Balkon, sonst nahezu unvermeidbar ist. Das wissen Viele, die einen Strandkorb kaufen, sehr zu schätzen.

Man sitzt in einer etwas erhöhten Position, bequem gepolstert, wie auf einem Königsthron, Das ist den Menschen etwas wert, so dass Strandkorbvermieter selten Grund zur Klage haben über mangelnden Umsatz. Mittlerweile sind die meisten Strandkörbe auf dem Festland zu finden. Weil viele Menschen die einen Strandkorb kaufen, sich sehr gut vorstellen können was dieses vielseitige Möbel im urbanen Umfeld zu bieten hat. Dort, wo Blicke allgegenwärtig sind, besonders auf Balkon, Terrasse und im Garten, gibt es gute Gründe zum Strandkorb kaufen.


Mit einem Strandkorb den Trend folgen

Einen Strandkorb kaufen bedeutet, dass Sie hundertdreißig Jahre Geschichte zum Erleben bekommen. So lang gehört er schon zur deutschen Küste, wie die Möwen, Wellen und all die anderen, maritimen Attribute. Er ist Bestandteil des kollektiven Bewusstseins, wobei mit ihm von Anfang an ein hoher, positiv–emotionaler Faktor verbunden war. Individualisten wollen einen Strandkorb kaufen, denn sein Design ist Kult.

Romantiker wollen einen Strandkorb kaufen, weil er für Urlaub, Sonne und Meer steht, kurz, für all die schönen Zeiten im Leben. Wer Geselligkeit liebt, will einen Strandkorb kaufen und erhält damit, wie nebenbei, Ruhe, Entspannung und inneren Frieden. Wer ihn kennt, bewundert seine raffiniert einfache Funktionalität. Gesundheit impliziert sein Anblick, weil jeder spontan daran denkt wo er herkommt.

Mit dem Strandkorb kaufen Sie positive Ausstrahlung und fassbaren Mehrwert. Wenn Sie einen Strandkorb kaufen, wollen Sie seine Sicherheit und bannige Gemütlichkeit erleben. Seit es Strandkörbe an der Küste gibt, wollen Menschen sie auch bei sich zu Hause haben. Doch nur den Wenigsten, die einen Strandkorb kaufen wollten, war es bisher vergönnt das gute Stück auch zu besitzen. In den meisten Fällen scheiterte das Strandkorb kaufen an den Kosten und ganz oft auch am Mut sich selbst, sein Heim oder die Familie, von so einem ungewöhnlichen Möbelstück repräsentieren zu lassen.

Viele bürgerliche Konventionen ließen Menschen die Idee verwerfen und lieber keinen Strandkorb kaufen, weil das Rationale über Traum und Leidenschaft stehen soll, wie es die Gesellschaft stets fordert. Letztendlich war das Strandkorb kaufen auch gar nicht einfach. Erst das Internet hat an dieser Stelle neue Möglichkeiten eröffnet. Für all die, die einen Strandkorb kaufen wollen, hat sich im Laufe der Jahre viel verändert. Die Menschen haben sich von überflüssigen, engen Konventionen verabschiedet, Sie fragen nicht mehr zuerst was Andere dazu sagen würden, bevor sie etwas tun. Wir sind mutiger geworden, individueller und leben Träume aus, bevor sie morgen im grauen Alltag für immer verloren gehen.

Das sind gute Voraussetzungen zum Strandkorb kaufen, womit dieser auch prompt von den Küsten aus, weit ins Binnenland hinein gewandert ist. Das ist bereits so weit voran geschritten, so dass heute nicht etwa an den Küsten die meisten Strandkörbe zu finden sind, sondern auf dem Festland. Den Strandkorb kaufen Städter so gerne, wie die Landbevölkerung und einer der kritischen Faktoren beim Strandkorb kaufen, war immer auch der Anschaffungspreis. Der ist dramatisch gesunken und man kann einen Strandkorb kaufen, für den Preis eines billigen Fahrrades, ohne dass er nur annähernd so wirkt.

Jeder Korb ist eine Sensation, ein Hingucker. Wer das Möbel in der Wohnung stehen hat, wird von seinen Besuchern spontan mit all den positiven Projektionen verbunden mit denen der Strandkorb selbst empfunden wird. Er wertet seine Besitzer auf, weil all das Maritime, Mondäne vom Strandkorb, auf Sie abfärben wird, wenn Sie jetzt einen Strandkorb kaufen.


Die Geschichte des Strandkorbs

Ende des 18. Jahrhunderts, als es noch kaum Bürger im Kaiserreich gab, dafür sehr viel Adel, wurde der Strand als Ort zur Genesung entdeckt. Was zuvor höchstens Fischer, Möwen und den Wattwurm interessierte, wurde zur angesagten Location. Schnell entstanden an Nord– und Ostsee die Seebäder. Das erste, Heiligendamm, wurde 1793 an der Ostsee gegründet. 1797 folgte die Seebadeanstalt auf Norderney, in der Nordsee.

Zur Aufrechterhaltung einer strengen, sittlichen Ordnung, dienten auf den Strand gezogene Badekarren und auch Zelte, Holz-, Lehm- oder Strohhütten. Man konnte noch keinen Strandkorb kaufen, als 1871 der erste Strandstuhl im Musterbuch des Korbmachers Ernst Karl Nikolaus Freese erschien. Aus Peddigrohr, mit Ölfarbe lackiert und starker Leinwand überzogen, begegnet er uns heute in einer historischen Liste zur Unterhaltung von Strand– und Badeinventar, gleich neben den Badekutschen und Laufdielen.

Auf das Jahr 1875 datiert, existiert am niederländischen Staatsarchiv eine Handwerker-Bestellung über 36 Ein– und 36 Zweisitzer. Die Empfehlung eines Badearztes von 1878, der zur „… Nutzung von Sitzkörben, wie auf Norderney …“ rät, weist darauf hin, dass der Freese–Stuhl bereits in den Seebädern verwendet wurde. Dieser Vorläufer wurde vom Rostocker Hof– und Korbmachermeister Wilhelm Bartelmann (1845-1930) zunächst kopiert. Die Legende erzählt, es sei eine Sonderanfertigung für die von Rheuma geplagte Witwe Elfriede Maltzahn gewesen, die trotz ihrer Leiden auf den Strandbesuch nicht verzichten wollte. Bartelmann gilt daher als sein Erfinder und von da an konnte jedermann einen Strandkorb kaufen.

Zuerst gab es nur Einsitzer doch schon bald folgten die Zweisitzer mit Markise, Fußstütze und Seitentischen, die schnell zu dem Prototypen reiften, den Sie heute mit jedem Strandkorb kaufen. Infolge zunehmender Liberalisierung, einher gehend mit breit wirksamen, sozialen Errungenschaften wie Urlaub und Freizeit, verbreitete sich der Bartelmann–Korb schnell an Nord– und Ostsee, über die holländischen Strände hinaus, bis hinunter an die Küsten von Flandern.

Das Erfolgsmodell zeigte, bereits Ende des 19. Jahrhunderts all die Merkmale, die auch heute noch zu einem Strandkorb gehören. Bartelmann’s Frau Elisabeth erkannte sofort das Potential der Erfindung und vermietete schon im Sommer 1883, am Leuchtturm von Warnemünde, Strandkörbe. Sie hat damit einen neuen Erwerbszweig geschaffen, von dem auch heute noch viele Menschen an der Küste ihren Lebensunterhalt bestreiten.